Maderotherapie

Maderotherapie

Massage mit Holz-Massagegeräte im Trend

Cellulite ist ein Problem, mit dem hauptsächlich Frauen zu kämpfen haben. Unattraktive bilden sich besonders auf den Oberschenkeln, um die Hüften und manchmal auch an den Armen. Wenn man schon früh mit einer Behandlung beginnt, könnte man die gefürchtete Orangenhaut jedoch unter Kontrolle halten. Die Maderotherapie bietet dazu einen Ansatz.

Was ist Maderotherapie?

Die Maderotherapie ist eine Massage, die mit Holzrollen in verschiedenen Größen ausgeführt wird. Viele der Rollen sind gerade geformt, während andere bestimmten Körperteilen auf ergonomische Weise angepasst sind. Für Po und Beine eignet sich ein gebogener Roller besonders gut, während ein gerades Modell besser am Bauch angewendet werden kann. Die Holzrollen sind mit Noppen besetzt und werden während der Massage mit kräftigen Bewegungen über die Haut gezogen. Der Name dieser Therapie ist auf das spanische Wort “madero” zurückzuführen, das auf Deutsch “Holz” bedeutet. Die Madero-Therapie wird also stets mit einem Roller aus Holz durchgeführt.

Die Maderotherapie ist eine Behandlung mit Holzwalzen und weiteren Holzmassagegeräten.

Die wichtigsten Annahmen in Kürze

  • Das Bindegewebe könnte gestärkt werden
  • Cellulite könnte gemindert werden
  • Ein Lymphdrainage Effekt könnte bei richtiger Anwendung erreicht werden
  • Fettzellen sollen nach dieser Theorie abgebaut werden
  • Die Haut soll so straffer werden
  • Die Behandlung ist am ganzen Körper möglich
Maderotherapie als Cellulite Massage © depositphotos.com
Maderotherapie als Cellulite Massage © depositphotos.com

Woher kommt sie?

Ursprünglich stammt die Maderotherapie aus Kolumbien in Südamerika. Dort wird diese Massage mit Instrumenten, die aus einheimischen, aromatischen Hölzern hergestellt werden, bereits seit Jahrhunderten als ganzheitliche Heilmethode eingesetzt.

Warum mit Holz?

Holz hat eine physische und psychische Wirkung auf den menschlichen Körper, so die brasilianische Maderotherapie. Es könne Stresssymptome mindern und hätte einen positiven Einfluss auf die Stimmung. In manchen Kulturen wird dem Holz auch Heilkraft zugeschrieben. Als Massageinstrument eignet sich Holz aus verschiedenen Gründen ausgezeichnet. Zum einen hat es eine angenehme Haptik und fühlt sich außerdem warm an. So ist der Kontakt mit der Haut ein angenehmes Erlebnis, das die Massage zu einem besonderen Genuss machen kann. Darüber hinaus hat Holz auch antibakterielle Eigenschaften und ist daher für eine Massage auch besonders hygienisch.

Was soll die Maderotherapie bewirken?

Mit dieser Massage wird heute hauptsächlich versucht, Cellulite zu behandeln. Cellulite entsteht, wenn sich zwischen den Bindegewebefasern, mit denen Haut und darunterliegende Muskeln verbunden sind, kleine Fettpölsterchen einlagern. Dadurch wird die Haut nach unten gezogen, sodass auf der Oberfläche kleine Dellen sichtbar werden.

Durch die Massage wird ein kräftiger Druck auf das Bindegewebe ausgeübt, was dazu führt, dass dieses kräftiger werden könnte und laut der Theorie weniger Dellen bilden könnte. Die Massage soll auch stimulierend auf das Lymphsystem wirken, so Giftstoffe leichter aus den Zellen abtransportieren können. Auch Flüssigkeitseinlagerungen könnten reduziert werden.

Die kräftige Massage der Maderotherapie wirkt oft positiv auf die Durchblutung der Haut. Das könnte generell zu einem verbesserten Hautbild führen und die Haut straffer und strahlender erscheinen lassen. Sie kann auch zur Gesichtsmassage angewendet werden, wobei eine straffere, gesündere Haut das Ziel ist. Wichtig ist es, sie regelmäßig anzuwenden, um überhaupt Resultate erzielen zu können.

Menschen mit Vorerkrankungen sollten vor der Selbstbehandlung ihren Arzt konsultieren!

Welche verschiedene Holz-Formen /Massagegeräte

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Massagegeräten aus Holz, die zur Maderotherapie eingesetzt werden.

Holzwalzen

Es gibt verschiedene Holzwalzen, die mit Noppen besetzt sind und an einem Griff fest über die Haut geführt werden. Mit diesen Walzen kann bei der Massage ein starker Druck ausgeübt werden, durch den eine Wirkung tief im Gewebe erzielt werden kann. Eine bessere Durchblutung und das Abführen von Flüssigkeiten sind das Ziel dieser Behandlung. Üblich sind hier Massageroller aus Holz in verschiedenen Breiten und Formen.

Hier Klicken => Zu den Massagerollern aus Holz

Formbretter aus Holz

Die Formbretter aus Holz passen sich der Körperform, beispielsweise den Waden ein. Sie sollen Fett aus den Zellen lösen und eine modellierende Wirkung auf den Körper haben.

Schwedische Tasse

Ein weiteres Instrument ist die schwedische Tasse. Mit dieser kann eine Saugwirkung erzielt werden, mit der Fettzellen mobilisiert und abgebaut werden sollen. Daher wird dieses Instrument ebenfalls zum Formen des Körpers benutzt und häufig an Oberschenkeln, Po und Bauch eingesetzt.

Hier Klicken => Zu den Massageräten aus Holz

Für welche Körperteile?

Grundsätzlich können, bei gesunden Menschen, alle Körperteile mit der Maderotherapie behandelt werden. Von kleinen Holzrollern für das Gesicht bis zu größeren Walzen, die in ihrer Form einem Nudelholz gleichen und für großflächige Massagen geeignet sind, findet man für jedes Körperteil das richtige Massageinstrument. Mit den richtigen Tools können die folgenden Körperpartien profitieren:

  • Gesicht
  • Hals
  • Arme
  • Bauch
  • Rücken
  • Oberschenkel
  • Po

Für die Füße gibt es die Fußmassageroller aus Holz. Sie sind weniger zur Cellulite Behandlung geeignet, sind aber hervorragende Massagegeräte aus Holz.

Die Behandlung erzeugt kaum Nebenwirkungen und ist nicht invasiv. Man kann die Stärke des Drucks selbst bestimmen. Darum ist die Behandlung auch an empfindlichen Körperteilen, wie dem Gesicht, möglich.

Grenzen der Maderomassage

Wenn man unter Cellulite leidet, sollte man Madero nicht als Wundermittel betrachten. Dieser therapeutische Ansatz hat nämlich durchaus auch seine Grenzen. Während die positive Wirkung auf die Haut und die Stärkung des Bindegewebes bei vielen zu spüren ist, so wird es nicht in allen Fällen möglich sein, die Spuren der Cellulite komplett verschwinden zu lassen.

Man kann davon ausgehen, dass die Erfolgschancen der Maderotherapie gegen Cellulite am besten sind, wenn man mit der Behandlung frühzeitig beginnt. Kann das Bindegewebe nämlich kräftig gehalten werden, so bildet sich Cellulite weniger schnell aus. Wer bereits eine stark ausgeprägte Cellulite aufweist, könnte die Therapie anwenden, sofern der Arzt keine Bedenken hat. Eine leichte Verbesserung der Hautstruktur könnte sich möglicherweise einstellen. Doch es ist unwahrscheinlich, dass eine stark ausgeprägte Cellulite allein durch die Massage verschwindet.

Auch in Bezug auf eine Gewichtsabnahme und Modellierung des Körpers kann die Therapie lediglich eine begleitende Maßnahme sein, die man zusammen mit Diäten und Sport anwenden kann. Sie könnte bei der Gewichtsabnahme unterstützen, sie jedoch nicht ohne den Einsatz anderer Methoden hervorrufen.

Insgesamt betrachtet ist die Madero-Massage sinnvoll zur Stärkung des Bindegewebes, für eine bessere Durchblutung und auch zur Entspannung. Eine gute Lymphdrainage könnte ebenfalls unterstützt werden. Man sollte die Behandlung jedoch eher als begleitende Therapie betrachten, mit der man das Wohlbefinden steigen könnte.

Massageroller aus Holz für Maderotherapie depositphotos.com
Massageroller aus Holz für Maderotherapie depositphotos.com

Häufig gestellte Fragen

Hilft Maderotherapie bei Cellulite?

Die Massage kann das Bindegewebe stärken und könnte von daher eine Behandlung von Cellulite unterstützen. Am besten begleitet man die Massagen mit Sport und einer Ernährungsumstellung, um Resultate bei der Bekämpfung von Cellulite zu erzielen.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Wenn man mit der Maderotherapie beginnt und sehr empfindlich ist, können die ersten Massagen unangenehm bis schmerzhaft empfunden werden. Glücklicherweise kann man den ausgeübten Druck selbst bestimmen. Mit der Zeit findet man seinen Wohlfühldruck und gewöhnt sich daran, sodass die Massagen in der Regel als angenehm empfunden werden.

Kann man die Maderomassage auch zu Hause durchführen?

Ja, diese Massagetechnik ist durchaus für zu Hause geeignet. Man sollte sich jedoch vorher darüber informieren, wie die einzelnen Holzgeräte richtig angewendet werden. Bei Vorerkrankungen muss der Arzt vor der Behandlung gefragt werden.

Mehr Wissen rund um das Thema Massage

Scroll to Top